Quartiersmanagement und Nachbarschaft

Das Quartiersmanagement engagiert sich für den Campus Efeuweg von Anfang an. Unter anderem wurden über Soziale-Stadt-Mitteln die Neugestaltung der Eingangsbereiche der Gemeinschaftsschule gefördert. Aber vor allem möchte das QM-Team die Öffnung des Campus für die Nachbarschaft unterstützen:

"Wir sehen im Campus Efeuweg die Chance, dass sich mit der Öffnung des Geländes in den Stadtteil die Nachbarschaft in Zukunft hier treffen wird. Zu Veranstaltungen auf dem geplanten Forum, vielleicht zum Ausruhen auf Bänken, zum Spielen, sich bewegen  oder um Kultur zu genießen. Wichtig ist die stetige Einbeziehung der Bewohnerinnen und Bewohner, damit sie sich den Campus als „ihren Ort“ in der Gropiusstadt aneignen, ihn hegen und pflegen.

Der Gropiusstädter Quartiersrat hat die Entwicklung  des Campus stets ausdrücklich unterstützt, denn Orte der Begegnung und zum ungezwungenen Austausch  werden immer wieder von den Bewohner*innen gewünscht. Diesem Wunsch würde auch das geplante „Zentrum für Sprache und Bewegung“ entsprechen, das mit einem angeschlossenem Café Raum bieten würde für Freizeitaktivitäten, aber auch für Beratungs- und Bildungsangebote."

(Selma Tuzlali, QM-Team Gropiusstadt)