Bund fördert Campus Efeuweg als Nationales Projekt des Städtebaus

|   Neu + wichtig

Das Zentrum für Sprache und Bewegung am Campus Efeuweg gehört als einziges Berliner Projekt zu den 24 „Nationalen Projekten des Städtebaus“, die der Bund als Premiumprojekte der Baukultur in Deutschland mit insgesamt 65 Millionen Euro fördert.

Jan-Christopher Rämer, Neuköllns Bezirksstadtrat für Bildung, Schule, Kultur und Sport erklärt:

„Ich freue mich sehr über die heutige Nachricht aus dem Bundesbaumi-nisterium: Das Öffentliche Zentrum für Sprache und Bewegung am Campus Efeuweg in der Gropiusstadt wird mit 2,7 Millionen Euro gefördert, da es als Scharnier der Bildungslandschaft zum umgebenden Quartier wirken soll und die Lebensqualität in der Großsiedlung maßgeblich erhöhen wird. Damit erhalten unsere Anstrengungen zur Schaffung eines modernen Bildungscampus im Neuköllner Süden große Wertschätzung auf Bundesebene. Das ist ein gutes Signal für die Stärkung unseres Mottos: Neukölln baut Bildung und trägt damit zur Bildungsgerechtigkeit bei!“