Fotos: OSZ Lise Meitner, Herr Haselsteiner
Fotos: BMFSFJ - Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Feierliche Eröffnung Neubau OSZ Lise Meitner

40 Jahre Lise-Meitner-Schule – 40 Jahre OSZ – 40 Jahre MINT-Förderung – 40 Jahre Mädchen für Naturwissenschaften begeistern!

Genau 40 Jahre nach ihrer Gründung ist die Lise-Meitner-Schule, das Oberstufenzentrum (OSZ) für Chemie, Physik und Biologie, umgezogen: Vom Gründungsstandort Rudower Str. 184 in den schicken Neubau in der Lipschitzallee 25, der vom renommierten Architekturbüro Numrich/Albrecht/Klumpp geplant wurde.

Die Lise-Meitner-Schule ist das naturwissenschaftliche Kompetenzzentrum in der Berliner Schullandschaft. Neben den klassischen Angeboten eines OSZ (Berufsschule, Berufsfachschule und dem Beruflichen Gymnasium) gibt es für MINT-begeisterte Schülerinnen und Schüler aus ganz Berlin ab der 5. Klasse attraktive Angebote.

An der Eröffnungsfeier nahmen der Regierende Bürgermeister Michael Müller und die Senatorinnen Ramona Pop und Sandra Scheeres sowie die Bildungsstadträtin von Neukölln, Karin Korte teil. Thomas Prinzler vom inforadio Berlin moderierte die Eröffnungsfeier, bei der auch Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und der Neuköllner Bezirksbürgermeister Martin Hikel ein Grußwort sprachen.

Familienministerin Franziska Giffey, die in ihrer Zeit als Bürgermeisterin von Neukölln das Projekt Campus Efeuweg auf den Weg gebracht hatte, betonte: "Das OSZ Lise Meitner ist ein Bildungsleuchtturm und überaus wichtig für den Standort. Im Bereich Naturwissenschaften ist es sozusagen die Universität Neuköllns!"

Der Regierende Michael Müller, Regierender Bürgermeister: „Berlin investiert in seine Zukunft. Heute können wir sehen, dass die Berliner Schulbauoffensive nicht nur ein politisches Versprechen ist. [...] Als Wissenschaftssenator liegt mir die Lise-Meitner-Schule mit ihrer Ausrichtung auf die MINT-Fächer und ihre vielfältigen Kooperationen mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen besonders am Herzen.“

Senatorin Scheeres: „Mit der Eröffnung dieses Neubaus unterstreicht die Lise-Meitner-Schule ihre Rolle als ein Kraftwerk für die naturwissenschaftlichen Fächer in Berlin. Das OSZ bietet nicht nur alle klassischen Abschlüsse der beruflichen Schulen an. Schülerinnen und Schüler aus ganz Berlin können dort auch in speziellen Laboren komplexe Experimente durchführen. Die unmittelbare Nähe zur Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg sorgt zudem dafür, dass Übergänge und Kooperationen leichter werden.“

Mit dem Umzug rückt die Lise-Meitner-Schule näher an ihre Partner auf dem Campus Efeuweg heran, zu denen u.a. die Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg, die evangelische Kita der Gemeinde Dreieinigkeit und das Jugendzentrum UFO gehören.