Die Idee zum Campus Efeuweg begann 2010 im Bildungsverbund Gropiusstadt, einem Zusammenschluss von heute 18 Schulen und 19 Kitas im Süden Neuköllns. Das Ziel war, mit einem größeren Bildungsstandort eine neue Perspektive für das Viertel zu schaffen. Mit den einzelnen Einrichtungen und mit Unterstützung des Bezirks Neukölln, des Senats von Berlin und dem Wohnungsunternehmen degewo wurde eine erste Standortentwicklungsstrategie entwickelt. 

Danach wurden in zahlreiche Beteiligungsverfahren und Workshops Pläne entwickelt -  u.a. mit Studierenden und den Professoren Donatella Fioretti und Jörg Stollmann der Technischen Universität Berlin und den ansässigen Akteuren für den Campus Efeuweg. 2014 hat das Architekten Büro kleyer.koblitz.letzel.freivogel einen ersten Masterplan für den Campus erstellt. 2017 wurde das Büro Stefan Bernard Landschaftsarchitekten mit einem Entwurf zum Masterplan 2 beauftragt. Analog zum Thema des Masterplan 1 „Mit Bildung zusammenwachsen“ entstand das Thema für den Außenraum „Mit Bewegung zusammenwachsen“.

Zurück zur Profilseite