Das erste Modell Campus Efeuweg vom Architekturbüro Kleyer.Koblitz.Letzel.Freifogel
Planungsworkshop 2014, Fotos: U.Ungethüm
In den Arbeitsgruppen diskutieren Bewohner mit den Planern und der damaligen Neuköllner Bildungsstadträtin Dr. Franziska Giffey

Vom Masterplan zur Realisierung

Grundlage für alle Planungen ist der „Masterplan 1 Campus Efeuweg“  von 2014.  Er wurde gefertigt vom Architekturbüro Kleyer.Koblitz.Letzel.Freifogel, Berlin unter Beteiligung der Nutzer des Campus und der Akteure der Gropiusstadt. Ideen, Nutzungsvorstellungen und Lösungsansätze wurden vorher in Workshops und Studentenarbeiten unter der Leitung von Prof. Donatella Fioretti und Prof. Jörg Stollmann von der Technischen Universität Berlin und ihren Mitarbeiter*innen vorbereitet.

Der Masterplan 1 von 2014 beschreibt die Bildungslandschaft Campus Efeuweg in Bezug zu ihrer Umgebung und entwickelt aus pädagogischen und städtebaulichen Zielen für  Altbauten und Neubauten architektonische und städtebauliche Lösungen.

Heutige Bauvorhaben sind das Oberstufenzentrum Lise-Meitner (geplanter Einzug 2019)

Der Erweiterungsbau der Kita Dreieinigkeit wurde im November 2017 eröffnet. Der Ostflügel der Gemeinschaftsschule wurde aufwändig saniert und im August 2018 von den Schülern und Lehrern wieder bezogen. 2018 wurde mit dem Erweiterungsbau der Grundstufe mit der zentralen Schulbibliothek begonnen.

Der geplante Neubau für das Zentrum für Sprache und Bewegung im Süd-Osten des Campusgeländes wird vom Bund mit Mitteln aus dem Programms „Nationale Projekte des Städtebaus“ gefördert und nimmt in der Planung bereits konkrete Formen an.

Seit Februar 2018 gibt es einen Entwurf zum Masterplan 2, der die Ideen des Masterplan 1 fortsetzt und sich schwerpunktmäßig mit den Außenbereichen des Campusgeländes befasst. Mit dem Entwurf wurde das Büro Stefan Bernard Landschaftsarchitekten beauftragt.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

"Mit dem Campus Efeuweg geben wir eine Antwort auf die Frage, wie sieht soziale Stadtentwicklung aus. Wir haben die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, die finanziellen Möglichkeiten dazu zu schaffen, dass das hier weiter gehen kann."

Andreas Geisel
Senator für Stadtentwicklung und Umwelt

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Projektgruppe Campusentwicklung
Eduard Heußen
E-Mail

Koordinationsteam Campus Efeuweg

Hella Rolfes
E-Mail

Claudia Schelp
E-Mail

 

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Entwürfe und erste Planungen:

Erste Entwürfe STÄDTEBAULICHE STRATEGIE -
Team Efeuweg: FG Prof. Stollmann/FG Prof. Fioretti, TU Berlin

Entwurf für den Eingangsbereich von Progarten, Kerstin Jablonka

Entwicklungen von Studenten der TU unter Prof. Dr. Jörg Stollmann
Fakultät VI "Planen Bauen Umwelt", TU Berlin Institut für Architektur

Campus Efeuweg - Strategieplanung "Modelle für eine neue Gropiusstadt"

Campus Efeuweg - Variantenstudie TU Berlin