Kunstwettbewerb für den Neubau des OSZ Lise Meitner - AUSSTELLUNG

|   Nachrichten

Am 26. Januar 2018 wurde der von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie berlinweit offene, zweiphasige Kunstwettbewerb für den Neubau des OSZ Lise-Meitner-Schule abgeschlossen. Unter dem Vorsitz der Künstlerin Antje Schiffers empfahl das Preisgericht die Arbeit BRICOLAGE des Künstlers Fritz Balthaus (1.Preis) zur Realisierung.

„Der Künstler nimmt das vorhandene Mobiliar der Schule als Arbeitsmaterial und konstruiert daraus Skulpturen, die spielerisch mit dem Thema Naturwissenschaft umgehen. Durch die Verwendung schulischer Alltagsobjekte schaffen die Kunstwerke eine Möglichkeit der Identifikation der Schüler*innen mit den Materialien und der Logik der Zusammensetzung der Skulpturen. Die Glassauger im Eingangsbereich korrespondieren mit dem Glas der Fassade und spielen mit der klassischen Darstellung von Molekülen. Die Verortung der Objekte verstärkt das Konzept der Aufenthaltsorte in der Schule und gibt diesen jeweils eine eigene Identität. Die Auseinandersetzung mit dem spiralförmigen Luftraum, der sich durch die Schule zieht, überzeugt ebenso wie die zurückhaltende Farbigkeit der Skulpturen, die nicht in Konkurrenz zu den Farben der Architektur steht.“ (aus der Beurteilung des Preisgerichts)

Darüber hinaus würdigte das Preisgericht die Arbeit PULSIERENDER KERN von Erika Klagge mit dem 2. Preis und die Arbeit URKNALL…WISSENSBERG von Thilo Droste mit dem 3. Preis. Die Arbeiten TRANSLATION von Thomas Henninger und AMEISAJA von Ulrich Vogl erhielten eine Anerkennung.

Der aus einem Architektenwettbewerb hervorgegangene Entwurf für den Neubau des Architekturbüros Numrich Albrecht Klumpp und den Landschaftsarchitekten ST raum a. befindet sich im Bau, die Fertigstellung ist für das III. Quartal 2018 geplant. Aufgabe des Kunstwettbewerbs war es, eine künstlerische Arbeit eigens für das neue Schulgebäude unter Berücksichtigung der naturwissenschaftlichen Ausbildung des OSZ zu entwickeln und damit auch die Identifikation mit der Schule zu stärken. Bezug genommen werden konnte dabei auf die Architektur des Neubaus, den Standort im Stadtraum und / oder die Namensgeberin der Schule.

In der ersten Phase des anonym durchgeführten Kunstwettbewerbs hatten 65 Berliner Künstler*innen Arbeiten eingereicht, aus denen in der 1. Preisgerichtssitzung 12 Arbeiten zur weiteren Bearbeitung ausgewählt wurden.

Die Eröffnung der Ausstellung aller eingereichter Wettbewerbsentwürfe fand am Montag, den 26. Februar 2018 um 18 Uhr im Foyer des Bestandsbaus der Schule statt.

Die Ausstellung ist vom 26.2 bis 9.3.2018 zu den Schulöffnungszeiten zu besichtigen.

BRICOLAGE von Fritz Balthaus - 1
BRICOLAGE von Fritz Balthaus - 2
Entwurf BRICOLAGE
Entwurfsdetail BRICOLAGE
2. Preis: Entwurf PULSIERENDER KERN
3. Preis: Entwurf URKNALL…WISSENSBERG